THE IFAB ARBEITSPROZESS

Entscheidungsfindung

Bei allen möglichen Regeländerungen sind unsere Regelgrundsätze zu berücksichtigen.

Die Arbeit des IFAB ist ein fortlaufender, umfassender Prozess. Die Überarbeitung der Spielregeln umfasst den Austausch mit der weltweiten Fussballgemeinschaft sowie fortwährende Forschung und Analyse mithilfe von Expertengremien. Wir konsultieren regelmässig Verbände, Ligen und Wettbewerbe, um ihre Bedürfnisse zu verstehen und Vorschläge zur Verbesserung der Spielregeln zum Wohl des weltweiten Fussballs auf allen Ebenen einzuholen. Diese Vorschläge werden eingehend mit verschiedenen Expertengremien innerhalb unserer Organisation diskutiert.

Als Fussballfans wollen wir beim IFAB die Grundwerte unseres Sports, allen voran Fairness und Integrität, schützen. Wir sorgen für ein gesundes Gleichgewicht zwischen den „Erwartungen“ des Fussballs und dessen Einfachheit. Regeländerungen folgen daher einem klaren Entscheidungsprozess und orientieren sich einzig und allein am Wohl des Fussballs.

Dieser Entscheidungsprozess ist − unabhängig vom Thema − immer derselbe und nie abgeschlossen, denn die Spielregeln müssen dynamisch sein und mit der spielerischen Entwicklung Schritt halten.

REGELÄNDERUNGEN SOLLTEN IMMER DEM WOHL DES FUSSBALLS ZUGUTEKOMMEN.

Regeländerungen

Jede Regeländerung muss das Fairplay im Fussball, die Integrität jedes Spiels sowie den Respekt gegenüber Schiedsrichtern und von deren Entscheidungen wahren oder verbessern.

Regeländerungen sollten möglichst universell und bei jedem Fussballspiel umsetzbar sein, sei es von Kindern in einem kleinen Dorf oder im Finale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™. Jede Änderung soll möglichst vielen Menschen helfen und dazu animieren, sich am Fussball zu beteiligen und dabei Spass zu haben.

Der Fussball kann sich dem technologischen Fortschritt nicht entziehen. Die Spielregeln müssen den Sport dabei unterstützen, nützliche Technologie zu übernehmen und sich vor schädlichen Entwicklungen schützen.

Das übergeordnete Ziel jeder Regeländerung sollten besseres Spielerverhalten, mehr Fairplay und Respekt, weniger Spielunterbrechungen und ein attraktiverer Sport sein.

Einreichen von Anträgen

Jeder Fussballverband kann dem IFAB Anträge oder Empfehlungen zu den Spielregeln, Gesuche für Tests oder andere Diskussionspunkte unterbreiten, wobei diese jeweils bis 1. November beim IFAB-Sekretariat einzureichen sind. 

Anschliessend werden die Anträge von den technischen Experten des IFAB geprüft und möglicherweise bei der Jahresgeschäftssitzung vorgelegt, ehe sie bei der Jahresversammlung zur Verabschiedung, für Tests oder zur weiteren Diskussion durch die Beratungs- und andere Expertengremien unterbreitet werden.

Vorbehaltlich anderslautender Informationen treten die Änderungen der Spielregeln nach ihrer Verabschiedung bei der Jahresversammlung am 1. Juli in Kraft. Wettbewerbe, die vor dem 1. Juli beginnen, können die Regeländerungen:

  • auch erst bei ihrer nächsten Ausgabe anwenden oder
  • unmittelbar nach deren offizieller Bekanntgabe einführen.